Dreckige Füße

Extreme dreckige verschmutzte Füße

Die zwei haben eine richtig geile Idee für ihren Sklaven - sie lassen eine Handyapp entscheiden, wer als nächstes den dämlichen Sklaven zu ihren Füßen erniedrigen darf! In unbestimmter Reihenfolge quälen sie sein Maul mit ihren dreckigen und stinkenden Füßen. Mal darf er ihre nackten Füße lecken, mal soll er den Absatz blasen wie einen Schwanz, hauptsache er fühlt sich richtig schäbig dabei! Denn genau das bereitet diesen zwei sehr jungen Mädels Freude!


Das ist doch genau das, was du und dein Schwanz begehren! Diese megageilen Füße sind gepflegt und zurechtgemacht- und du darfst dir das dipping und dangling anhören, während Stella gerade ihre Nachrichten schreibt und nicht hinguckt! Ganz gedankenverloren wippt sie mit den Füßen, lässt sie kreisen und zeigt ihre perfekten Zehen und die makellose Haut so offen, wie du dir das schon immer gewünscht hast! Jetzt hast du die Gelegenheit, heimlich einen Blick drauf zu werfen!


Man kann seinen Sklaven auch mal mit ins Cafe nehmen! Vor allem, wenn man richtig angestrengt vom Tag ist, tut so ein persönlicher Köter echt gut! Während seine Herrin gemütlich im Laden sitzt, darf der Köter vom Fußboden aus ihre müden Füße mit seiner Zunge erfrischen. Wie erbärmlich das aussieht! Aber das wird seine Herrin kaum sehen können, denn der Anblick geht ihr eigentlich sehr am Arsch vorbei..wozu soll er Aufmerksamkeit bekommen, wenn sie ihre Zeitschrift hat?


Gleich drei Weiber auf einmal für den wehrlosen und unterwürfigen Trottel! Und es macht ihnen Spaß, ihn an ihre stinkenden Füße zu binden und wie schrecklich er guckt, als er ihren Schweiß von den Füßen und den Dreck von den Schuhen lecken soll. Da hat er keine Wahl, sie sind in der Überzahl und er sowieso nicht mutig genug den Füßen zu entfliehen! Sie erniedrigen ihn so richtig heftig.. und die arme Sau ist gnadenlos untergebuttert!


Deine Herrin will neue Schuhe. Und du darfst dafür blechen! Keine Jammerei, schließlich ist das für dich eine Art Ehre; vielleicht die höchste, die du jemals bekommen wirst. Also gehorche und tu, wofür du da bist! Wenn du sie ordentlich ausbezahlt hast, darfst du als Wertschätzung ihre stinkenden Nylonfüße in deinen Mund nehmen. Kein Problem für dich, oder? Du willst es doch, also kannst du dich glücklich schätzen. Aber nur ein paar Sekunden, denn wenn du mehr willst, musst du auch mehr leisten, du erbärmliches Zahlschwein.


Auf der Lustschaukel sitzend steckt diese Herrin ihre High Heels in das Maul des erbärmlichen Sklavenköters unter ihr. Er kriecht auf seinen Knochen, um ihr die Schuhe gründlich sauberzulecken. Wenn die geilen Schuhe einmal sauber sind und er die spitzen Absätze überlebt hat, malträtiert sie ihn mit ihren nackten Füßen, die ebenso Aufmerksamkeit verlangen. Und das heißt, dass er wirklich jede einzelne Stelle zu befeuchten hat! Zum Abschluss darf er die stinkenden Einlagen ausriechen!


Unterwerfe dich deiner Herrin. Du hast ihr zu gehorchen und deine Aufgabe ordentlich zu erledigen, wenn du glimpflich davonkommen willst! Also ab auf die Knie mit dir du Drecksköter, und fang ganz unten bei ihren Füßen an. Leck den Dreck sauber und bloß FINGER WEG von deinem mickrigen Schwanz! Unterdrück jede Regung, oder du kannst direkt von vorne anfangen, bis deine Zunge in deinem Maul scheuert! Mit Gnade kannst du hier überhaupt nicht rechnen, damit das klar ist!


Miss Beverly kam vorbei um mich in meinem Apartment zu besuchen - und ich sage euch, man, war das ein Spaß! Denn gemeinsam haben wir so eine Sklavensau ordentlich erniedrigt und fertig gemacht! Ok, ich gebe zu, es ist etwas härter geworden... aber schließlich hat er das verdient! Denn er hat sich nicht vernünftig um unsere Füße gekümmert und dafür musste er bestraft werden! Doch guckt es euch am Besten selbst an!!


Goddess Amanda und Goddess Jessica legen sehr viel wert darauf, dass ihre Füße und ihre Nylons ordentlich versorgt werden. Dafür haben sie extra einen Sklaven, der sich um sie kümmern muss. Er muss mit seinem Mund den ganzen Schweiß aus ihren Nylons saugen und dabei den intensiven Geruch ihrer Füße aus vollen Lungen inhalieren. Dabei muss der Sklave natürlich immer wieder zeigen, wie sehr er vom intensiven Schweißgeruch der beiden Herrinnen angetan ist...!


Ich bin dir in allen Belangen überlegen! Ich bin reine Perfektion! Und du gehorchst mir auf Schritt und Tritt, denn besonders meine Füße haben es dir angetan! Ich kann dich mit ihnen kontrollieren! Los, komm schon, küss meine geilen, rot pedikürten Zehen! Einen nach dem anderen... Hmm... Man, was du schon wieder für eine Beule in der Hose hast! Du bist sooo abhängig nach mir - und dem Geruch meiner geilen, verschwitzten Füße...!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive